Seit 18. August in Berlin beschreibe ich nun auch hier meine Eindrücke und Erlebnisse, die mir die Reichshauptstadt offeriert...

Thursday, January 19, 2006

Endlich mal wieder was von mir... =)

Vorweg erstmal:
Es tut mir sehr leid, dass ihr jetzt sooooo viel Lesestoff auf ein Mal bekommt, aber ich habe im Moment keinen Zugriff auf Internet mit meinem Laptop und es hat sich deshalb Einiges hier angesammelt. Die genaueren Gründe sind in den folgenden Posts zu finden. Bringt viel Zeit mit, wenn ihr alles lesen wollt, denn es sind bei Word 14 Seiten… =) hehehe
Ich hoffe trotz dessen, dass euch dies nicht vom Lesen meines Blogs abhält. Viel Spaß dabei.





Freitag, der 13. Jan. 2006, kurz nach Mitternacht:

…Der Umzug…


Hallo, meine Lieben Leute…

Nun wieder ein Eintrag in meinen Blog. Heute ist Freitag, der 13. und ich hoffe, dass das keine schlimmen Folgen für mich hat. (ich bin nämlich ein wenig abergläubisch. Hier wird es übrigens auch gezählt, wenn es Dienstag, der 13. ist. „Día de la mala suerte“ (Tag des Unglücks (oder des schlechten Glücks… =P )
Wie soll ich heute nur anfangen… Ich bin heute im Haus von Zoila und Walter, den AFS- Betreuern hier, gewesen und habe mit ihnen darüber gesprochen, wie die ganze Sache hier nun weiter laufen soll und wird. Ich war vollkommen ehrlich mit ihnen und habe ihnen das gesagt, was mir mein Herz sagt.
Ich habe lange hin- und herüberlegt und bin doch immer wieder auf das Selbe hinausgekommen. Ob ich allein war oder mit jemandem darüber gesprochen habe.
Doch zunächst erstmal zu dem, was jetzt mit mir passieren wird. Ich werde heute aus dem Haus der Familie Valdovinos ausziehen und dann übergangsmäßig bei Zoila und Walter im Haus wohnen bis zum Camp in Caazapá. Ich bin sehr dankbar, dass die beiden sich so gut um mich kümmern. Ich war ja von Anfang an immer ein wenig der Problemfall, obwohl ich nie irgendwas angestellt habe. Ich werde dann dort die Zeit bis zum Camp (das ist vom 27. bis 29 Januar) verbringen und werde dann den Weg nach Deutschland nehmen.
Manch einer ist jetzt sicherlich überrascht, der andere hat vielleicht schon mit meiner Entscheidung gerechnet, aber ich weiß, dass es für mich das Beste ist, wenn ich den Aufenthalt hier für MICH beende. Ich mache es für niemand anderes als für mich. Ich war ja während meines Aufenthaltes schon zwei Mal sehr kurz davor nach Hause zurück zu kehren, doch wäre das immer für eine Person geschehen und ich hätte es dann sehr bereut, denn es wäre ein großer Fehler gewesen. Ich habe mir falsche Dinge eingeredet, die dann letztendlich vorn und hinten nicht gepasst haben. Das wusste ich eigentlich immer selbst, doch verdrängt man so was natürlich immer besonders gut.
Ich habe dann über alles hier nachgedacht und es ist eigentlich so, dass ich einfach zur falschen Zeit von Deutschland weggegangen bin und es der schlechteste Augenblick war so etwas wie ein Austauschjahr anzugehen. Ich habe die Zeit hier nie wirklich genießen können und mich nie richtig loslassen können, dann änderte sich Ende Dezember einiges bei mir und ich begann nur so allzu langsam, mich hier wohl zu fühlen, doch vielleicht bin ich auch einfach am falschen Ort, alsdass ich hier glücklich werden könnte. Natürlich hat Sunna mir hier die ganze Zeit sehr versüßt und ich bin so glücklich und dankbar, dass es diesen wirklich wundervollen Menschen gibt und dass ich ihn kennen darf und mit ihm dieses Erlebnis teilen. Es gab einige schöne Momente, nicht nur mit Sunna zusammen, die mir lange in Erinnerung bleiben werden, doch wenn man mitbekommt, dass man hier als Mensch, als Person und Individuum nicht akzeptiert wird, weil man einfach anders ist als die Mehrheit und alles so verrannt und engstirnig ist, dann tut das schon ziemlich weh und ich habe mich dadurch einfach für alles andere hier verschlossen und ich fühle mich einfach nicht mehr wohl, ich bin nicht mit Passion an dieser Sache und habe keinen Spaß mehr. Ich will mit Freude an dieses Jahr zurückdenken. Doch brach es mir in gewisser Weise das Genick eine solche Erfahrung machen zu müssen. Ich denke auch nicht, dass es etwas Gutes bringt, sich ständig und überall beweisen zu müssen, um Akzeptanz zu erlangen. Ich möchte einfach nur, dass ich akzeptiert werde so, wie ich bin, denn ich mache das gleiche mit meinen Mitmenschen, ich akzeptiere jedes Detail und dann kann ich das doch auch von allen anderen erwarten, doch scheint das hier einfach nicht so zu sein. Das einzige Land in Südamerika in dem dieser Prozess fortgeschritten ist, ist Brasilien. Man denke ja nur mal an den Karneval, der ja dort in Rio de Janeiro geboren wurde. Man sagt doch auch, dass das Meer die Mentalität der Menschen öffnet und Paraguay ist neben Bolivien das einzige Land Südamerikas, das keinen Zugang zum Meer hat. Es kann auch wirklich ein wenig daran liegen.
Na klar habe ich hier auch vieles gelernt, ich war ein halbes Jahr lang in einem anderen Teil der Welt, in einer vollkommen anderen und fremden Kultur, einem anderen Klima, einer anderen Mentalität und es ist einfach ALLES anders hier. Es ist immer wieder so, dass man das immer alles so schlecht mit Worten beschreiben kann, da man es mit den eigenen Augen sehen und erleben muss.
Auch spielten bei dieser Entscheidung meine Zukunftspläne eine große Rolle. Ich werde nach Berlin ziehen und dort auf ein Musikgymnasium gehen und dort eine Eignungsprüfung machen müssen und ich habe hier einfach nicht die Möglichkeit, dem nachzugehen, was ich brauche und will. Es ist einfach so verdammt wichtig für mich und meine Zukunft!
Ich habe natürlich daran gedacht, dass ich nach Asunción gehen könnte, doch würde ich mich wohl dort genauso fühlen. Es mag gar nicht mal an der Familie liegen, dass ich mich nicht wohl fühle. Und ich weiß auch nicht, ob es für mich das Richtige ist, in irgendeine Familie zu gehen.
Ich habe mir nun vorgenommen, die letzten Wochen, in denen ich hier bin, eine ruhige und schöne Zeit zu verbringen und noch viele schöne Dinge zu machen. Ich möchte mit Sunna noch unbedingt zu den Wasserfällen von Foz de Yguazú zu fahren und dort ein paar unvergessliche Momente zu haben. Sunna und ich wollen einfach die Zeit genießen und viele verrückte Dinge machen. Es wird mir sicher unheimlich schwer fallen, mich von ihr zu trennen und es werden viele, viele Tränen fließen beim Abschied und ich bin auch grade ein Mensch, der so gar nicht für Abschiede zu haben ist. Ich meine ich heule ja schon wie ein Schlosshund, wenn ich meiner Tante, wenn sie bei uns zu Besuch ist, auf Wiedersehen sagen muss und sie dann nach Hause nach BERLIN fährt!!! Ich will gar nicht drüber nachdenken, doch ich weiß, dass ich sie niiiiiemals vergessen werde und sie immer in Erinnerung haben werde. (Wie sagt man doch:
…“Nur 1 Minute… Man sagt, es braucht nur eine Minute, um eine besondere Person zu bemerken; eine Stunde, um sie einzuschätzen; 1 Tag, um sie gern oder lieb zu haben, aber ein ganzes Leben um sie zu vergessen…“ Und so ist es mir schon mit vielen Menschen gegangen, die ich tief drin in meinem Herzen trage und die Zeit mit ihnen niemals missen möchte, auch wenn es mal Aufs und Abs gab. Ich denke, es dürften sich jetzt einige Leser angesprochen fühlen…)
Wir haben beide schon mal ein wenig geschaut, was wir so machen könnten und es ist uns schon eine Reihe in den Sinn gekommen. =) Ich werde dann mal berichten.

Na ja… Morgen kommen dann Walter und Zoila um mich abzuholen von hier und dann werde ich mich hinterher mit Sunna treffen und es geht dann ins Zentrum um endlich mein Piercing machen zu lassen. Ich weiß gar nicht wie lange ich das schon haben will und nun mach ich es endlich mal!!! Ich denke, dass es gut aussehen wird und wenn es mir dann eines Tages nicht mehr gefallen wird, dann kann ich es ja immer noch rausnehmen und diese kleine Narbe, die dann da bleiben wird, wird mich ja wohl nicht umbringen. Außerdem mache ich das ja für mich und nicht für jemand anderes!
Was gibt es jetzt noch zu sagen?! Ich werde Euch berichten, wenn sich was regt oder ich Genaueres weiß…
Ich sage dann jetzt schon mal auf ein gesundes Wiedersehen mit Euch allen und macht es gut… Ich denke an Euch und schicke den Frostbeulen unter Euch ein Wärmepaket mit diesem Eintrag…

Die Liebsten Grüße sendet Euch Euer Tommy…





Freitag, 13. Januar 2006, kurz vor Mitternacht:

…Das kleine Silberne…


Hallo, Deutschland! =)

Nun wieder ein Post von mir.
Heute Morgen war es dann so weit… Zoila und Walter hatten sich am Vortag für 11.30 Uhr, 12 Uhr angemeldet, dass sie kommen und wir dann den Umzug fertig machen. Gegen 12.30 Uhr mittags kamen sie dann auch endlich (!) und ich musste mich dann natürlich von meiner Familie verabschieden. Meine ganzen Sachen und den ganzen Krams, der sich in der Zeit schon so angesammelt hat, war am Vorabend schon fertig und es musste dann nur noch ins Auto geladen werden. Der Abschied von meinem Gastvater war eigentlich sehr kurz und schmerzlos. Er sagte nur, dass ich, wann immer ich will, kommen kann um mit ihnen zu essen oder auch mit meiner Freundin (!!!!!) kommen könnte. Ich sagte dann nicht viel, bedankte mich für die schöne Zeit hier umarmte ihn (womöglich denkt er jetzt, dass auf ihm Homosexuellenbakterien- oder Viren sitzen…) und Santi, der jüngste Sohn war dann auch da und ich sagte ihm auch auf Wiedersehen. Dann ging ich in das Zimmer von Maria Luisa und sagte ihr Auf Wiedersehen und ja… dann sagte ich meiner Gastmutter Eli chau und das viel mir so, so schwer. Ich umarmte sie glaube ich 5 oder 6 Mal und wir gaben uns viele, viele Küsschen auf die Wange und ich hätte echt beinahe geweint. Sie sagte dann noch: Ich habe dich lieb und wenn du willst, dann komm einfach her und wir können uns mal wieder unterhalten. Sie ist nämlich die, die ich wirklich sehr lieb gewonnen habe aus der Familie und als ich dann ins Auto gestiegen bin und ihr noch mal chau gesagt habe, war sie selbst auch sooo kurz davor zu weinen. Zoila (nun ja Mamá) sagte mir auch, dass es eigentlich nur die Kinder und der Vater sind, die ein Problem mit mir haben und meine Gastmutter Eli nicht und ehrlich gesagt hätte ich mir das bei ihr auch nicht wirklich vorstellen können, denn sie ist wirklich ein toller Mensch und ich habe immer zu Sunna gesagt, dass ich sie wirklich mag aber na ja… es geht eben nicht. Und nun bin ich der Familie von Zoila und diese Leute sind wirklich sehr nette Menschen (Bilder von ihnen und mir folgen sehr bald) und ich denke, dass das die letzten Tage hier noch schön machen wird und ich mich an die letzten Tage gut erinnern kann.
Ja, dann dürft ihr drei Mal raten zu wem ich dann gegangen bin… Genau, ich war dann bei Sunna und wir sind dann beide ins Zentrum gegangen um mein Piercing machen zu lassen. Und ich habe es jetzt. Es war auch nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe. Es war lediglich ein bissel komisch hinterher, weil mir ein wenig schwindelig wurde und es war mehr nur Druck, als er es gestochen hat. Doch ein wenig eklig war es, als ich gemerkt habe, wie die Nadel durch das Fleisch gegangen ist, denn es ist ja schon ein wenig dick und ein wenig mehr Haut und Fleisch als am Bauchnabel oder so an der Lippe. (Ach so, vielleicht zum besseren Verständnis: ich habe jetzt an der rechten Seite der Unterlippe einen Ring =) ) Es war schon ganz schön komisch, aber es tat eigentlich nicht weh. Na ja dann waren wir Essen (es viel mir aber schon schwerer etwas zu essen! =) ) und wollten noch Klamotten kaufen, aber na ja es war irgendwie nichts Tolles dabei! Beim nächsten Mal dann!
Morgen wird Sunna zu mir kommen und wir werden dann in den Club hier im Country gehen und dann ein wenig in die Sonne und am Pool rum liegen und nichts machen, das heißt wenn das Wetter gut ist, denn heute war es nicht besonders gut. Es hat geregnet und war teilweise ziemlich frisch hier, aber der Regen tat der Natur wirklich gut, denn es hat eine ganze Weile nicht geregnet… Na ja… Am Montag werde ich mit Sunna dann zum Correo hier in CDE gehen um zu schauen, ob ich ein Paket bekommen habe und ich werde schon mal ein paar meiner viiiiilen Klamotten und den Erinnerungskram nach Deutschland schicken, damit ich nicht so hammer viel Übergewicht im Flugzeug haben werde, aber ich werde dann ja sehen, wie viele Kilos ich mitschleppen darf. Und wenn ich mal jetzt so daran denke, was mir an Zeit noch bleibt ist es wirklich NICHTS mehr. Ich meine das Wochenende geht sowieso immer schnell um und dann wird in der nächsten Woche auch sicherlich Einiges gemacht. Montag ist ja zum Beispiel auch schon wieder ausgeplant und die Zeit wird sicherlich schneller vergehen, als ich mir vorstellen kann doch ich kann es eigentlich kaum erwarten wieder in Deutschland zu sein. Sunna schrieb eben grade in einer SMS: Ich weiß was das Problem ist. Paraguay ist einfach nicht bereit für Tommy!
Vielleicht kann das auch möglich sein!
Na ja hier im Haus ist es auch wirklich schön. Mir sagt sehr zu, dass das Haus seeehr sauber ist (denn das bin ich von zu Hause in Deutschland auch gewohnt!) und das man hier so was wie nen Tag und ne Nacht hat, denn in der anderen Familie startete dann um 4 Uhr nachts das Auto oder es waren 20 Mann im Haus, die sich nicht unbedingt ruhig verhielten und das ist etwas, was mir nie wirklich gefallen hat. Ich bin einfach nicht der Mensch, der nachts aufbleibt. Wie auch immer. Interessiert mich jetzt nicht mehr.
Übrigens ist Zoila eine Peruanerin und nicht irgendeine mit europäischem Einfluss, sondern eine, wie sagt man… indigena… so was wie ne Eingeborene oder eine Ureinwohnerin. Eben eine reine Peruanerin und sie sieht schon ein wenig mystisch aus! =) Sie sieht auf jeden Fall anders aus als die Paraguayer oder Argentinier! Ich würde nun JEDEN Argentinier erkennen, wenn ich einen hörte. Man sagt hier, wenn ein Argentinier spricht und einen Tag lang mal nicht flucht oder Schimpfwörter benutzt, so ist er kein Argentinier und es ist wirklich schon krass wie die manchmal reden! =)
Gut… ich werde so langsam müde und werde dann mal schlafen gehen. Heute im Laufe des Tages schreibe ich dann weiter und… ja… =)

Bis dann!





Samstag, 14. Januar 2006:

…Die Sünden…


Hallo, Deutschland!

Heute wie versprochen mein nächster Eintrag.
Heute war das Wetter mal wieder ein wenig heißer als gestern und Sunna hat ordentlich geschwitzt, als sie heute zu mir gekommen ist. Ich habe heute auch mit meiner Mama aus Deutschland gesprochen und ihr mein ganzes Vorhaben geschildert und wie ich es mir schon selbst gedacht habe, wusste sie es schon! Da sage ich nur mal 6. Sinn, denn der ist bei meiner Mama ziemlich krass ausgeprägt, meine Oma hat ihn auch. (Ob er an mich weiter gegeben wurde?! =) )
Wir haben nicht wirklich viel gemacht. Ich bin um halb 12 aufgestanden. Meine Familie war in der Zeit golfen und ich habe dann bis zum Mittag gewartet. Es gab gegrilltes Fleisch, Mandioka und Reis. Allerdings hat meine Gastmamá sich erstmal tierisch über ihre Chica aufgeregt, die das Fleisch nicht wirklich klever zubereitet hat, denn es war von außen schon ziemlich kross und von innen alles andere als das! =S Ich finde das so was von nicht lecker, wenn man das Fleisch so halbroh ist!!! *BÜÄX!* und Zoila mag es auch nicht! (es ist komisch jetzt Mamá zu schreiben oder zu sagen, weil ich sie ja als Zoila kennen gelernt habe… aber vielleicht gewöhne ich mich noch daran! =) ) Wir haben dann gegessen und schon Stand Sunna auf der Matte. Sie blieb nur bis um 5 und wir haben dann alle anschließend noch mit zwei Freunden meines Gastbruders Eric Uno gespielt und dann habe ich hinterher den Leuten hier „Rommé“ beigebracht und mein Gastpapá hat es wirklich krass gerafft! (Na ja soviel ist daran ja nicht zu raffen, aber er ist ja auch immerhin Jurist!) Der Plan für morgen ist SCHLAAAAAFEN!!!! =) Am Montag geht es dann mit der Familie ins Zentrum und am Dienstag mit Sunna zusammen. Wir müssen uns noch beide was kaufen, was wir dann quasi als Erinnerungsdings haben und nur wir beide haben. Ich denke es wird ein wirklich heftiger Abschied von ihr!!! =( Ich muss mir schon mal überlegen, was ich ihr zum Abschied gebe (außer meine ewige Freundschaft! =) )! Mal sehen!
Mit dem Rückflug wird dann auch demnächst alles gemanaged und dann schauen wir mal, wie lange ich nach dem Camp noch bleibe, oder ob ich schon unmittelbar nach dem Camp nach Asunción fahre. Sunna wird nach dem Camp höchstwahrscheinlich mit Anna (auch aus Island) nach Asunción fahren, sodass der Abschied für uns beide wohl während dieses Camps ist. Könnte mir eigentlich einen besseren Ort dafür vorstellen, aber vielleicht ist es auch ganz gut. Und wisst ihr was das Beste ist?! Sunna ist auch ein Mensch, der Abschiede alles andere als mag!!! =S also könnt ihr euch ja vorstellen, wie das aussehen wird! Och Mann! Kann sie nicht einfach mitkommen?!...

Heute Abend am Essentisch haben wir dann über Religion und Glauben gesprochen, da meine Eltern mich gefragt haben, ob ich morgen früh mit zur Messe kommen möchte und ich sagte, dass ich lieber hier bleibe, denn ich bin mit der ersten Gastfamilie auch nur 2 Mal mit in die Kirche gegangen und mit der anderen Familie nicht ein einziges Mal!!! Auch hatte meine erste Gastmutter hier meine jetzige Gastmutter (Herr Gott! Diese ganzen Mütter hier!!! =) angesprochen, ob ich nicht mal zu ihnen kommen möchte zum Essen, da sie jetzt Ferien hat und ich denke, dass ich in der nächsten Woche mich dort mal sehen lassen werde und dann auf Wiedersehen sagen werde.
Mein Piercing ist übrigens in Ordnung. Es juckt ein wenig, aber meine Oma sagt immer, wenn es juckt, dann heilt’s auch! Ich hatte ja schon mal ein Piercing in der rechten Augenbraue (wer von den Lesern kennt mich eigentlich damit? ...) und ich weiß gar nicht mehr wie das da mit der Heilung war, doch werde ich es sofort rausnehmen, wenn es irgendwie nicht so sonderlich toll aussehen sollte, denn meine Lippen brauche ich ja noch zum Singen! (und für andere Dinge! =) )
Mit meiner kleinen Oma habe ich heute auch mal wieder seid Ewigkeiten geredet am Telephon und sie hat sich echt gefreut und ich mich auch und ich bin so froh, dass es ihr gut geht und sie gesund ist, denn es ist doch sowieso immer die Gesundheit, die zählt. Was nützen einem alle Reichtümer, wenn man nicht gesund ist. Man kann das leider nicht erkaufen, doch ist es vielleicht auch besser so!
Mein Vater in Deutschland sagte nur, dass er es nicht wirklich nachvollziehen kann, warum ich nach Hause kommen will, doch habe ich das auch nicht anders erwartet… Es war nur ein wenig enttäuschend nur das von ihm zu diesem Thema zu hören. Natürlich verlange ich von meinen Leuten nicht, dass sie sagen: Oh JA! Komm nach Hause!, doch ich weiß nicht… das enttäuschte mich nur wieder!
Es ist zum Beispiel so mit einer Austauschschülerin aus Island (Thea, die dritte im Bunde der Isländerinnen). Sie hat sich unsterblich in einen Paraguayer verliebt und sagt nun: ich werde im Februar nach Hause gehen und ihn mitnehmen. Ich meine wie blind kann man denn sein?! Was will sie denn bitte mit ihrem Freund dort in Island machen?! Er kann kein Englisch, geschweige denn Isländisch und will sie ihn dann unterm Bett lagern oder was?! Ich meine sie muss glaube ich nur mal ihre Augen aufmachen. Es ist auch so, dass Sunna mir erzählt hat (sie kennt Thea, weil sie auf der selben Schule sind), dass Thea bevor sie hier her gekommen ist ein totaler Engel war, nie getrunken hat, keinen Sex hatte, keinen Freund und niemals auf Parties war und jetzt all das hier erlebt hat. Und dann noch das mit ihrem „amor“!!! Ich meine er wird nicht mal ein Visum bekommen, dass ihm erlaubt mehr als ein halbes Jahr in dem Land zu bleiben, denn Island ist ja nicht mal in der EU und was will er denn machen, damit sie ihn in Island lassen? Will er Würstchen verkaufen?! Und ihre Eltern und alle Leute aus Island sagen zu ihr, dass sie doch ruhig nach Hause kommen soll! Sunna sagte, dass sie sie auf dem Camp dann fragen wird: Wozu bist du hergekommen?! Aber ich bin echt gespannt wer schon alles nach Hause gehen musste. Hier ist schon eine Österreicherin gegangen, da sie getrunken hat und dann… noch mal getrunken hat und sie ist grade mal 16 geworden! Und jetzt gibt’s wieder ein neues Problem. Hier im Country gibt es diese Belgierin Laurien und sie hat schon eine Verwarnung bekommen wegen Trinkens alkoholischer Getränke und jetzt ist sie ohne Erlaubnis und ohne ein Wort zu sagen nach Asunción gefahren mit ihren Freunden aus Belgien und werden dann nach Encarnación weiterfahren. Ich meine was ist denn die große Sache daran, hier her zu kommen und meiner Gastmamá bescheid zu sagen, dass sie für einige Tage verreisen wird. Laurien sagte nur, dass Sander (der Belgier, der hier in San Alberto wohnt) sie eingeladen hat. Ja… Toll! Und? Was gibt dir das? Ich meine, Paraguay ist einfach mal nicht so wie Deutschland, Belgien oder Europa, wo man mal ungestört verreisen kann. Sie ist erstens in Lateinamerika, eine Ausländerin hier, dann sieht man ihr auch auf den ersten Blick an, dass sie nicht von hier ist, Asunción ist nicht gerade ungefährlich und Zoila (okay, ich werde jetzt immer Mamá schreiben! =) ) würde sicherlich nicht nein dazu sagen…
Ich meine was macht Mamá denn, wenn ihr was passiert und sie nicht mal wüsste, dass Laurien weg ist. Wenn ich nicht gesagt hätte: Und Laurien ist ja in Asunción, nicht wahr?! Dann hätte sie wohl nie gewusst, dass sie gegangen ist. Ich meine denkt sie denn, dass sie das nicht raus finden würde?! Na ja und Mamá sagte, dass wir dann sehen werden, was sie machen wird mit ihr. Sie hat ja auch schon eine Verwarnung bekommen, da sie getrunken hat und vielleicht muss sie jetzt deswegen nach Hause gehen. Sander wird auch eine Verwarnung bekommen. Ich meine okay ich habe auch schon einige Male hier getrunken und war auch schon ziemlich angeschallert, doch habe ich es irgendwie immer hinbekommen, dass mich niemand gesehen hat dabei, sodass es zu AFS gelangt, aber ich meine wieso ist sie denn so doof?! Abgesehen davon mag ich sie sowieso nicht wirklich. Es gab mal eine Zeit, in der ich mich regelmäßig getroffen habe, doch dann musste ich leider irgendwie feststellen, dass sie ein Mensch ist, der nicht wirklich für mich so ist, dass ich das Bedürfnis hätte, mich mit ihr zu treffen oder etwas mit ihr zu tun haben zu wollen. Das gleiche war bei Malena (das ist die andere Deutsche, die hier im Country gewohnt hat, nun aber auch schon die Familie gewechselt hat. (es hat komischerweise schon fast jeder hier die Familie gewechselt… Außer Sunna, Alex (Amerikaner) und Dorien (die Belgierin, die mir noch unsympathischer ist als Laurien und so dämlich ist neben mir über mich auf Niederländisch zu reden, wobei ich alles verstanden habe, was sie gesagt hat… Es gibt echt wenige Menschen die mir sooo unsympathisch sind wie diese Frau!!!)…) Sie schien am Anfang echt super nett, aber dann bemerkte man doch irgendwann, dass man nicht wirklich miteinander kann… Na ja, muss ja auch nicht. Umso wunderbarer ist es mit Sunna und umso mehr mag ich sie!!! =) jejeje…
Mamá fragte mich heute auch, ob ich ihr denn schreiben werde, wenn ich wieder in Deutschland bin und darüber habe ich auch nachgedacht, nur muss ich noch die Geburtstage herausfinden und sicherlich werde ich dann mal nen Brief zwischendurch schicken.
Okay, dann werde ich mal meine Eintrag für heute beenden und das weitere Geschehen wird hier immer festgehalten…

Chau! Sagt Euer Tommy





Montag, 16. Januar 2006, kurz vor Mittag:

…Eine von mir…


Hallo, meine Deutschis! =)

Hier wieder mal ein Eintrag von mir. Heute mal nicht von meinem Bett aus, sondern von draußen aus. Heute ist es wieder mal ziemlich heiß. Wir hatten gestern Nachmittag 42!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!°C… in Deutschland waren um diese Zeit 5 Grad MINUS!!!! Sind ja dann nur 47 Grad Unterschied, die hier waren. Ich denke, dass ich mir erstmal ne fette Erkältung einfangen werde, wenn ich wieder in Deutschland bin. =S aber na ja, da kann man dann wohl nichts machen. =)
Ja gestern war ja schon Sonntag und ich habe erstmal wieder schön lange geschlafen, genau wie heute. Heute bis 10 vor 12!, aber ich liebe es einfach gaaanz lange zu schlafen (wenn ich die Möglichkeit dazu habe, dann nutze ich sie auch immer, wobei ich ja nicht der Mensch bin, der dann in der Woche vor der Schule 3 Stunden braucht, um aus dem Bett zu kommen. Bei mir dauert das dann nur so 5 Sekunden =) ) und alle anderen sind dann schon wach, wenn man sich dann aus seinem Schlafgemach begibt. Außerdem ist es ja auch mal wieder ziemlich heiß hier! *SCHWIIIIIIITZ*.
Gestern waren wir dann zum Mittagessen in den Club hier im Country gefahren und waren dort im Restaurant und ich habe eigentlich viel zu viel von dem nicht unbedingt hochwertigen Essen zu mir genommen und fühlte mich dann irgendwie son bisschen eklig, als ich dann nachdachte wie viel ich gegessen hatte. Danach sind wir runter zum Fluss gefahren und waren da ne kurze Weile und haben Steine getitschert =) und waren am Abend dann die Mutter meines Gastpapás besucht und waren anschließend noch Empanadas essen und ne Cola trinken. Also war der Tag gestern im Großen und Ganzen schnell vergangen. Heute kommt Sunna vielleicht noch und wir werden uns dann in den Club begeben um ein wenig zu schwimmen und in der Sonne rumzulümmeln =) und ich muss schon mal die ersten Klamotten zum Wegschicken bereitlegen (na da werd ich wohl länger überlegen müssen, was ich hier noch so alles brauch…hhmmm…) und morgen dann mit Sunna zum Zentrum.
Gestern schrieb Sunna dann auch, dass ihre Mutter ihr hier die Erlaubnis gegeben hat, dass sie mit Anna (der anderen Isländerin) zusammen nach dem Camp nach Asunción fährt, sodass es für mich und Sunna dann heißt auf dem Camp Abschied zu nehmen, außer sie kommt zusammen mit mir zum Flughafen ins Asunción. Das wäre natürlich auch noch möglich, aber wir werden sehen, was sich da nun noch alles ergibt. Meine Mamá muss ja auch erst die Erlaubnis dafür geben =) (Ja, ja… ich bin der Sohn der AFS- Lady, ich habe die Macht!!! =) hahaha) und ich werde meinen Eltern dann am letzten Tag von meinen Sünden hier erzählen. =) Ich kann euch ja hier mal eine davon schildern =)
Also, es war die Woche vor meinem Geburtstag und ein Dienstag, denke ich, und ich war bei Sunna und wir wollten am Abend dann zu einer Colación fahren, weil sie nicht allein gehen wollte und so begab ich mich am frühen Abend nach Hause um meine Klamotten zu wechseln, bzw. diese zu holen, denn auf einer Colación macht man sich immer besonders schick! =) na ja wie gesagt so getan, ich bin nach Haus gerast und dann fing es natürlich an zu regnen am Abend und ich war auf dem Weg vom Supermarkt bis zur Bushaltestelle schon halb durchnässt und ich wartete dann ne ganze Weile auf den Bus. Und wartete und wartete bis dann ein Motorradfahrer an mir vorbeikam und mich fragte, ob wo ich denn hin wollte. Ich sagte ihm dann, dass ich ins Zentrum von Hernandarias wolle und schon war ich auf seinem Motorrad. (und da war es schon passiert: AFS- Schülern ist es nicht gestattet, als Anhalter bei jemandem mitzufahren, aber es weiß ja keiner davon außer Sunna.) Na ja wir fuhren dann im STRÖMENDEN Regen und ich schwöre Euch, ich habe noch nie so viel Regen auf einmal gesehen, es war wirklich unglaublich. Wir fuhren dann weiter und hier ist am Rand jeder Straße so was wie ein kleiner Absatz, der dann auf einen kleineren Teil der Straße führt auf dem dann die Motorräder fahren und wir wechselten dann von einem zum anderen und was passierte da? GENAU! Wir sind mit dem Motorrad ausgerutscht und haben nen Unfall gebaut. Wir schlitterten einige Meter auf dem Boden und es war alles nur dunkel und nass und wurde auf einmal alles heiß! Es ist nichts weiter passiert. Hinter uns war ein anderer Motorradfahrer, der sich dann erkundigte, ob alles in Ordnung war. Wir haben uns dann wieder auf Motorrad geschwungen und weiter geht’s. Grade noch mal Glück gehabt würde ich sagen. Wir hielten dann in der Zwischenzeit dann ein Mal kurz an einer Essotankstelle an, da der Regen schon weh tat auf der Haut und es wirklich kalt wurde. Dann kam natürlich ein Stromausfall und es war dann alles dunkel und nach 10 Minuten sind wir weiter gefahren. Als wir dann kurz vor Hernandarias waren fuhren wir auf der rechten Seite der Straße und plötzlich fiel ein Baum auf die Straße und ich spreche hier wirklich von einem Baum, der dann, nachdem er gefallen war die halbe Straße bedeckte. Er war ungefähr 20 Meter vor uns umgefallen und da sag ich doch mal glatt, dass an diesem Abend mein Schutzengel gut für mich gesorgt hat. Als wir dann in Hernandarias waren hat man mal wieder gemerkt, dass hier noch einiges nachgeholt werden muss. Die Straßen sahen ungelogen aus wie Flüsse und es war einfach unglaublich das anzusehen!!! Ich war natürlich von oben bis unten und innen nach außen VOLLKOMMEN durchnässt, denn es hat in der Zwischenzeit auch nicht aufgehört zu regnen. Als ich dann bei Sunna angekommen bin haben sich erstmal alle schief gelacht, weil ich bestimmt ziemlich lächerlich aussah. Sie haben nämlich eigentlich damit gerechnet, dass ich zu Hause bleibe. Auf die Colación sind wir dann natürlich nicht mehr gegangen. Alles was ich in diesem Moment nur noch wollte, war eine heiße Dusche. Meine Augen waren total rot von dem ganzen prasselnden Regen und ich habe dann mitbekommen, dass ich am rechten Knie zwei Schürfwunden und auf dem Rücken an der Schulter zwei nicht grade kleine davon hatte. Das schöne T- Shirt, was Sunna mir aus Camboriú mitgebracht und zu meinem Geburtstag geschenkt hat, war dann auch so ziemlich ruiniert nach dem Sturz, doch ich habe es immer noch als Erinnerungsstück! =)
Ich hatte auch meine schöne Hose aus Paris an und hatte schon Angst, dass ich die kaputt gemacht habe, doch ist ihr nichts zugestoßen! =) hehehe
Ja, da wäre ich doch glatt zwei Mal an einem Abend ums Leben gekommen. So schnell kann das manchmal gehen. Aber ein Glück ist da nichts weiter passiert!
Ja… das werde ich ihnen dann erzählen! =) hehehe
So, meine Family ist nun auch mittlerweile eingetrudelt und es gibt sicherlich auch gleich Essen! (habe nämlich auch schon ziemlichen Hunger! =) )
Es sind heute sicher auch wieder ungefähr 40 °C und man schwitzt ohne irgendwas zu tun und das ist so ääätzend!!! So, jetzt gibt’s Essen und ich werde vielleicht heute Abend noch mal was schreiben! Bis dann!





Dienstag, 17. Januar 2006, 23.07 Uhr:

…AL PEDO!!!...


Und hier bin ich mal wieder! Tut mir übrigens Leid, dass ich euch jetzt einen solch enormen Haufen an Lesestoff gebe, aber ich habe hier im Haus leider kein Internet und ich muss mal schauen, wann ich mal den ganzen Text hier veröffentlichen kann. Es muss ja auch nicht besonders toll für euch sein erst gar nichts von mir zu hören und dann auf einmal so viele Informationen, aber na ja, ich meine ihr müsst das ja nicht lesen!!! =) hehehe
Heute habe ich mich dann wie schon darauf eingerichtet mit Sunna ins Zentrum geben und es war waaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrrrrrmmmmmmmm!!!!! Glücklicherweise hatte ich dann auch die dickste Jeans gewählt, die ich habe, damit ich dann auch erst so richtig schwitzen kann!!! =S
Wir haben uns dann auch auf den tollen Weg gemacht, der so gar nicht kurz ist, um zur Post (Correo) zu gehen und dort zu schauen, ob nicht ein Paket für mich angekommen ist, aber NICHTS! Umsonst da hin gelatscht und uns die Seele aus dem Leib geschwitzt! Was soll’s! Wir waren dann noch essen und haben dort einen äußerst ansehnlichen jungen Mann gesehen wegen dessen Sunna sich noch kaum halten konnte, wobei sich dann aber schnell rausstellte, dass er eher nicht für Frauen geschaffen ist, sehr zum Leidwesen von Sunna! =)
Wir haben dann über unser „Sexleben“ hier gesprochen (das machen wir eigentlich jeden Tag! Irgendwie muss man das ja verarbeiten! Hehehe) und haben festgestellt, dass wir gar keines haben hier und das frustrierte uns nach dieser Feststellung noch mehr als es einfach nur nicht wirklich zu haben und so zu leben. Na ja aber ich bin ja bald wieder in Deutschland! ARME SUNNA!!! =)
Es sind noch nicht mal mehr 2 Wochen und dann ist eigentlich (na ja dann IST alles gelaufen) alles gelaufen hier und ich bin dann in einem Land, das durchschnittlich 40 Grad weniger hat im Moment. Ich hoffe, dass ich mich nicht allzu sehr erkälte, wenn es dann heißt: Wir erreichen in Kürze Frankfurt am Main. Ortstemperatur -3 °C…
JAAAAA!!! Toll! Und ich komme grade aus 40 Grad im Schatten! Super!!! =S
AFS Deutschland hat heute auch bei meiner Mama in Deutschland angerufen und sie hat ihre Bestätigung für meine Rückreise gegeben und ich warte jetzt eigentlich nur noch auf ein Datum, damit ich mich schon mal darauf einstellen kann, denn es wäre schon ganz schön wenigstens zu wissen, wann es dann losgeht. Es kann sogar auch passieren, dass ich schon vor dem Camp zurückkomme, aber ich hoffe nicht, dass das passieren wird!
Nachdem es dann heute so waaaaaaaaaarrrrrrrrrmmmmmmmmm war fing so gegen 20 Uhr ein Unwetter mit Regen, Blitzen und Donner an und Sunna und ich stellten uns dann nachdem es ein wenig mit dem Regen nachgelassen hat auf den Balkon und betrachteten das Schauspiel, denn es ist wirklich unglaublich, was hier für Blitze sind!

Ach ja und heute habe ich mir meine Sonnenbrille wieder beschafft, die mir bei dem tollen Motorradunfall damals zu Schaden gekommen ist. (Übrigens habe ich am rechten Knie davon zwei nicht kleine Narben davon getragen, die ich dann wohl immer als Erinnerung bei mir tragen werde. =S Und einen tollen Gürtel und ne Short habe ich mir auch geholt!
Habe ich eigentlich schon mal von den tollen Fakedingen hier erzählt?! Mein Gürtel ist beispielsweise von Billabong und mein Parfüm (ja, Vicky, ich habe wieder mein tolles Hugo Boss!!! Ich find’s einfach so toll, dass ich es mir wieder holen MUSSTE!!! =) ) ist von Boss. Aber habt ihr noch nie von den tollen, famosen und ungeschlagenen Marken aus Paraguay „Bossi“ und „Billebong“ gehört?! Ich meine wer kennt denn die bitte nicht?! Der ist ja dann wohl voll der Outsider, oder was?! Ich habe fast alle Parfüms von Bossi und die Brillen sind auch mal der Hammer!!! Und Billebong erstmal! Ich meine wie schlecht ist denn der Fakename „Billabong“. BILLEBONG ist das Einzig und Wahre, was es gibt! Und dann gibt’s natürlich noch die jetzt wirklich famosen Sonnenbrillen von RayBen (spätestens bekannt seit Sarah Jessica Parker in „Sex and the City“ diese Brille getragen hat. Ich habe mal in einem Originalladen geschaut und dort kosten sie 180 Dollar und auf der Straße (wirklich zum Verwechseln ähnlich!!!) gibt’s sie für 30 000 Gs (Guaranies). Also ungefähr 5 Dollar. Rechnet euch dann mal aus wie viel das in Euros ist!!! Aber es ist eben so, dass hier auf der Straße die Chanelfakes verhökert werden und jedermann trägt sie hier und scheißt darauf, ob sie echt sind oder nicht! Somit ist es auch egal, ob man nun ein Shirt mit der Aufschrift Billebong oder Billibong oder Billobong oder was weiß ich trägt! Ni ahí! Sagt man so schön im Spanischen! (Mir egal oder so…)

Heute, als wir dann essen waren wir in sehr europäischer Gesellschaft. Es saßen an einem anderen Tisch 4 Schweizer, die sich auf Französisch unterhielten und neben uns saß ein Paar, wobei beide schleeeeeeeeeeeeeechtes Englisch sprachen und er noch schleeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeechteres Spanisch (la pollo bien frita!!! Hahahaha!!!) und sich dann aber erstaunlich gut mit den Schweizern auf Französisch unterhielt (scheint wohl auch aus der Schweiz zu kommen), jedoch sehr unhöflich mit der Kellnerin umging. So nach dem Motto Ich- bin- der- Nabel- der- Welt- schaut- alle- her- zu- mir!!! Ich meine seine „Frau“ (welche Rolle auch immer sie in seinem Dasein führt) war eine Asiatin, mit der er womöglich nur eine auf Sex basierte Relation pflegt (ich will ja keine falschen Vorurteile fällen), sah nicht so aus, als ob sie seine Gesellschaft sehr genießt oder schätzt. So was von hetisch kann man sich gar nicht verhalten! Zum KOTZEN so was!!! SH! =) jejeje
Ach so und wir sind auch umsonst, al pedo (zum Furz! =) ), zu diesem paraguayische- Dinge- Laden gegangen, bei dem ich auch die ganzen schönen Sachen gekauft habe, die ich für meine Family nach Deutschland geschickt habe, da Sunna dort eine Thermoskanne bestellt hat, nämlich mit ihrem Namen drauf und schon verziert und bla, es handelt sich dabei natürlich nicht um eine hässliche aus dem Supermarkt, sondern um eine paraguayische (ihr werdet dann sicherlich mal eine zu sehen bekommen, wenn ich mal dann am Strand in Deutschland bin und dann meinen Tereré trinke =) … eben schick gemacht, doch war diese nicht da! TOLL! DANKE BESCHEUERTE FRAU, DIE UNS NE WOCHE VORHER GESAGT HAT, DASS DIE SCHEIß THERMOSKANNE AM DIENSTAG FERTIG SEIN WIRD!!!! JAPIRO!!!

Wie auch immer. Im Moment ist es draußen angenehm frisch und nicht so sehr drückend.

Gestern war ich bei Sunna und wir haben NICHTS gemacht. Wir saßen gegen Abend dann oben auf dem Dach und haben Musik mit ihrem iPod gehört und ich saß wirklich ne halbe oder ne Stunde da ohne irgendwelche heftigen oder anstrengenden Bewegungen und ich habe so was von geschwitzt! Der Schweiß lief an meinen Beinen runter und ich frage mich nur wie. Ich hatte nichts weiter als meine Shorts an und Sunna saß neben mir mit langer Hose und Oberteil und ihr war nicht mal heiß. Ich weiß auch nicht, was da mit mir los war. Na ja, so ist das manchmal.
An diesem Abend war es allerdings auch ein wenig komisch für mich. Wir hörten so unsere Musik und grölten mit was das Zeug hielt und waren dann bei einem Lied von Sarah McLachlan angekommen (ich erinnere mich ja nur zu gut, dass Christian, ein Klassenkamerad aus dem Demminer Musikgymnasium und ein wirklich sehr interessanter und besonderer Mensch einmal bei einem Vorspielabend ein Lied von Sarah McLachlan gespielt hat und das war so schööön…) und Sunna ging dann für ne Weile runter um zu duschen und ich war dann allein dort oben auf dem Dach.
Ich hörte dieser wunderbaren Musik zu, war im Dunkeln und viele, viele Kilometer von mir weg konnte ich Blitze leuchten sehen… rot, gelb, orange, weiß. Und ich habe in diesem Moment glaube ich realisiert, dass für mich die Zeit hier in Paraguay zu Ende ist und ich bald zu Hause sein werde. Ich werde wohl Sunna am meisten vermissen, doch werde ich sie niemals vergessen und die tolle Zeit, die wir hier miteinander hatten. Es wird immer schwerer, je näher wir dem Tag kommen, an dem wir uns Auf Wiedersehen sagen müssen, doch freue ich mich schon auf den nächsten Tag, an dem ich sie wieder in den Arm nehmen kann und ich meine wenn ich dann wieder in Deutschland bin, dann werde ich den Kontakt auf jeden Fall aufrecht erhalten. Ich kann anrufen, wir können mailen und über MSN oder was weiß ich quatschen, nur dass ich sie eben nicht mehr sehen kann…
Es ist aber schon krass, wie lieb man einen Menschen in so kurzer Zeit gewinnen kann und wie schwer es ist, sich dann von diesem zu trennen, doch ruft mich einfach mein Leben in Deutschland zurück…
Mit diesem pathetischen Schluss werde ich dann meinen heutigen Post beenden und hoffe, dass ich sehr bald veröffentlichen kann.
Auf ein gesundes Wiedersehen mit euch allen! Liebste Grüße ins eisige Deutschland aus dem 40 Grad- Paraguay…

Euer Tommy





Mittwoch, 18. Januar 2006, 19.30 Uhr:

…So! Schluss jetzt!...


So da bin ich mal wieder. Heute hat sich der Plan dann doch mal wieder geändert. Sunna ist heute nicht gekommen und das Wetter gab auch nicht unbedingt das her, was ich mir zum Sonnenbaden erwünscht habe, sodass ich den Tag hier zu Hause verbracht habe. Im Moment ist das Wetter so, wie ich es einfach nur liebe. Ich sitze hier in meinem Zimmer, höre James Blunt (diese Musik wird mich IMMER an Paraguay und Sunna erinnern…), es ist schon fast dunkel draußen bis auf manchmal, wenn die Blitze den Himmel erhellen, Kerzen sind angezündet und ich bin in den bequemsten Klamotten, die ich habe und liege auf meinem Bett und mache einfach nichts. Das ist sooo herrlich, doch gibt man sich leider nur viel zu wenig die Chance, solche Momente mal öfter zu haben.
Felix hat heute hier auch angerufen und wir haben ziemlich lange telephoniert und ich habe ihm dann über meine Rückkehr erzählt. Ich kann es eigentlich nicht mehr erwarten nach Deutschland zu kommen und dann nach Berlin zu gehen. Es werden neben meinen Sachen, die ich mir vorgenommen habe und die ich anpacken werde natürlich immer Sachen sein, die schief gehen und die unerwartet kommen und alles ein wenig durcheinander bringen, doch wäre es ja nicht spannend, wenn das alles glatt ginge und außerdem wird es niemals genauso laufen, wie man es sich vorstellt. Entweder schlechter oder besser.
Ja, Berlin hatte sich ja schon bei mir gemeldet und ich bin dann jetzt besser informiert. Also es läuft meines Wissens nach dann so, dass ich eine Aufnahmeprüfung für das Bach- Gymnasium mache und eine für die Hochschule Hanns Eisler, da ich als Hauptinstrument (das muss man als Fach belegen) Gesang belegen werde und dieser Unterricht von der Hochschule gegeben wird (man also im Hauptinstrument den Jungstudentenstatus einnimmt, da man vom Lehrkörper der Hochschule unterrichtet wird und das sind ja nun mal Dozenten und Professoren der Hochschule). Jedenfalls muss ich dann für die Einschätzung meiner Leistung in meinem Hauptinstrument (in meinem Falle ja Gesang) eine gesonderte Aufnahmeprüfung gemacht werden. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie aufgeregt ich JETZT schon bin, wenn ich an diese Prüfung denke. Ich habe auch schon eine grobe Vorstellung, was ich bei dieser Aufnahmeprüfung machen werde. Und dann wird noch die Prüfung der allgemeinen Kenntnisse und dem Umgang mit Musik für das Gymnasium gemacht. Natürlich dann auch in Klavier und da habe ich auch schon eigentlich ne Vorstellung was ich spielen möchte. Es wird natürlich immer verlangt aus den verschiedenen Epochen etwas darzubieten und beim Klavier werde ich dann was von Debussy aus dem „Children’s Corner“ spielen, ein Präludium aus dem wohltemperierten Klavier (das f-Moll- Präludium =) ), dann vielleicht noch ein Stück von Yann Tiersen (Rue Des Cascades oder den Amélie- Walzer oder „Sur le fil“, zu hören auf der CD „C’était ici“ ;) …) und dann mal schauen, was sich noch von Mozart oder so finden lässt. Vielleicht irgendeine Sonatine oder so was ähnliches. Eine Rezitation muss ich auch vortragen und da werde ich dann „Dezemberwanderung“ von Eva Strittmatter rezitieren (das habe ich vor 2 oder 3 Jahren mal in Barth in der Schule rezitiert). Ein so wunderbares Gedicht! Wenn ich den Text dann mal zur Hand habe, werde ich den mal hier reinstellen. Auf jeden Fall ist es ein eher düsteres Gedicht und passt, wie der Name schon sagt, eher in die Winterzeit.
Als Gesangsstücke werde ich aus der Zauberflöte die Arie des Papageno („Der Vogelfänger“) singen, dann aus der Winterreise von Schubert entweder „Gute Nacht“ oder „Frühlingstraum“ und noch was aus dem Barock, mal schauen, was sich da anfindet. Auf jeden Fall werde ich seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr aufgeregt sein!!! =)

Ja, Sunna ist auch grade dabei dieses sooo tolle Wetter zu genießen. Es ist aber auch einfach wunderbar und erinnert mich sooo sehr an Deutschland. Man glaubt gar nicht, wie wenige Tage es hier sind, wo mal NICHT die Sonne ballert! Ja, dann werde ich mal was für Sunna schreiben, natürlich auf Spanisch =), damit nur sie das versteht und alle, die Spanisch können. Also…

Bueno. Aquí estoy mi cielo. =) Te escribo ahora en español para que vos nomás entiendas que tengo que decirte. =)
Vos sabés que vos sos una persona muy muy importante para mí y que nunca olvidaréte en toda mi vida! Te quiero demasiado. Ya sé que voy a extrañarte muchísimo y pensar en vos muchas veces. Ahora estoy escuchando James Blunt y esa música siempre va a recordarme de vos y el tiempo aquí en Paraguay y las cosas que hicimos juntos... pero para mí ya es tiempo para irme. Pero yo sé que siempre te llevo en mi corazón y un día nos verémos otra vez, te juro! Y si no querés japiro na!!! =) jejeje... supongo que voy a extrañar TODO de vos! Pero vamos a disfrutar el tiempo que nos queda acá y vamos a emborracharnos inolvidablemente!!! =) jajaja Y también tenemos muchas cosas de que podemos reirnos demasiado y si escucharé en Alemania algo así no sé si voy a llorar o reir... =S
Pero no deberíamos pensar en eso ahora, verdad?! No voy a morir! =) Podés contar conmigo siempre!!!
Ég elska Þig, hæta!!!... para siempre tu hermana de alma... Tommy!!! Bless, bless!!! Hoppukastalafullnæging!
(bueno... que suerte que los otros no entienden que escribí, por que si entendían se ibaron a vomitar ahora...jejeje)

So, weiter dann im Programm. Ich denke, dass ich dann am 19. (also morgen mal die Möglichkeit habe ins Netz zu kommen, denn es nimmt schon langsam Übermaße an, was ich hier so schreibe.
Ach ja, morgen gehen dann die Dinge, die ich schicken werde nach Deutschland los. Es kostet zwar ziemlich viel (ein wenig über 90 € für 20 kg), doch ist es wesentlich billiger als Übergewicht im Flugzeug zu begleichen. Meine Gastmamá sagte etwas von ungefähr 20 Dollar pro Kilogramm!!! Na Hilfe!!!!! Vielleicht komme ich dann sogar früher an, als das ganze Zeug. =)
Ja, nachdem ich heute mit Felix telephoniert habe fühle ich mich auch schon viel besser… ich würde es nur noch gern Vicky sagen, doch weiß ich nicht, wie ich sie erreichen soll, da ihr Telephon kaputt ist… =S und vielleicht denkt sie dann ja, dass ich ihr das nicht erzählen wollte und ich will unbedingt, dass sie das weiß!!!... na toll!!! =S

Heute habe ich dann auch erfahren, dass Thea (die dritte im Bunde der Isländerinnen, auch readhead genannt! =) ) nun mit Sicherheit im Februar MIT ihrem PARAGUAYISCHEN Freund nach ISLAND zurückgeht. Ich meine wie BEKLOPPT muss man denn sein?!
Also, es wird dann so aussehen, dass ihr Freund, der NICHT Englisch spricht, mit ihr nach Island geht, dort in ihrem Haus wohnt, natürlich aufgrund der NICHT VORHANDENEN Englisch- oder geschweige denn Isländischkenntnisse NICHT FÄHIG sein wird, auf irgendeine Schule zu gehen (es gibt nicht so viele Schulen in Reykjavík!!!) und somit auch NIEMALS arbeiten wird, Isländisch lernt man auch nicht grade mal so mit Links (ist vom Schwierigkeitsgrad eigentlich so schwierig zu erlernen wie Deutsch) und mit nur Spanisch kommt man in Island nicht sehr weit. Dann wird er ja wie gesagt in Theas Haus wohnen (zusammen mit ihrer Familie, denn er ist grade mal 17 oder 18) und ihre Eltern werden dann alles, ALLES für ihn bezahlen müssen, denn wenn seine Eltern aus Paraguay ihm dann Geld schicken, dann wird das nicht lange anhalten, denn Island ist um einiges teurer als DEUTSCHLAND!!! Und wenn ich jetzt schon mal die Preise von Deutschland und Paraguay vergleiche, dann ist das schon manchmal heftig, wie groß der Unterschied ist, aber Island ist wirklich krass teuer! Na ja, dann wird er wohl mit seiner nun schon schlechten Bildung (denn das Bildungssystem ist echt zum wegschmeißen hier!!!!) in Island nie was machen können und wird dann immer fein zu Hause auf Thea warten oder was?! Ich habe das meinen Eltern hier erzählt und mein Papá meinte dann nur: Na wieso nicht. Sie haben sich ineinander verliebt!
(ein überaus unreifer Junge meinte dann zu dem Thema nur: Tommy ist eifersüchtig, Tommy ist eifersüchtig!
… ja. Na sicher! Ich will unbedingt diese verblendete Isländerin haben und mit ihr nach Island ziehen und dann in dem Haus ihrer Eltern wohnen.
Und überhaupt steh ich ja auch so doll auf Pussies!!! =S

Na ja und wenn sie dann nicht mehr zusammen sind, was macht der Liebe dann?! Mein Papá meinte, dass er dann ja zurückgehen könne!
Ich meine, die beiden hätten hier in Paraguay eine bessere Zukunft, denn wenn Theas Eltern ihr hier Geld sendeten, dann könnten die beiden hier ein wirklich gutes Leben leben. Ich meine sie würde dann eh nicht arbeiten und er… ja keine Ahnung!
Aber ich verstehe einfach nicht, wie sie sich das Ganze dann vorstellt! Ich meine sie ist 18 und er ist womöglich noch 17!!! Das ist alles so BLÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖD!!!
Ich könnte mich darüber STUNDEN lang aufregen, doch wird es wohl nicht wirklich was nützen. Ich bin mal nur gespannt, was Thea dann sagt (ich weiß ja nicht, ob ich bei dem Camp sein werde), ansonsten hat Sunna sich schon vorgenommen, sie sich vorzunehmen… hehehe
Aber es ist ihr Jahr, sie kann damit machen, was sie will, es ist ihre Entscheidung und ihr Leben und wenn sie dann bis an das Ende ihres Lebens mit ihrem Juan Carlos oder wie er auch immer heißt =) zusammen leben will, dann hat sie das Recht und die Freiheit dazu! Niemand hat das Recht dazu, ihr das zu verbieten! Na ja und ihre Familie scheint sie in diesem Punkt ja sehr zu unterstützen…

Dazu dann aber auch noch mal was von mir (jetzt vollkommen unabhängig von diesem Thema!). Also, ich habe hier ja so einigermaßen versucht darzustellen, warum ich das Jahr hier für mich beenden will und ich habe ja schon gesagt, dass ich es einzig und allein nur für MICH mache! Na ja natürlich erwarte ich auch eine Reaktion von meinen Leuten von Deutschland, doch ist es nicht so, dass ich will, dass ihr mir sagt: Nein, um Gottes Willen! Du musst da bleiben!
Genauso wenig möchte ich, dass ihr sagt: Ja na klar, komm ruhig zurück!
Ich möchte einfach, dass ihr versucht mich zu verstehen in dieser Entscheidung und nachfragt: na warum denn? Und da ist es dann schon wirklich enttäuschend (ja, ich komme noch mal zurück auf dieses Thema!), wenn man dann zu hören bekommt: Na ich kann das ja nicht so wirklich nachvollziehen, muss ich ja mal ganz ehrlich sagen! (und es wurde nicht mehr gesagt!) Dann ist das schon wirklich schlecht! Ich meine man muss mich schon kennen um zu verstehen, wieso ich mich so entschieden habe, aber wenn man mich als Menschen nicht kennt, dann ist es klar, dass man das nicht nachvollziehen kann! Aber nur das dazu!...

Ja, was gibt’s denn noch so zu erzählen?!... hhmmm… weiß nicht… ich werde dann mal meinen ÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜBERLAAAAANGEN Post beenden und dann nicht eher wieder weiter schreiben, bis ich das Ganze hier veröffentlicht habe und ihr das ganze erstmal verarbeiten könnt. (es sind immerhin die Erlebnisse und Gedanken von 5 Tagen und das ist schon ne ganze Menge!!!)

Bis dahin alles Gute für Euch, ihr Lieben!!!
Euer Tommy

1 Comments:

Anonymous Sunna said...

Thank you for making me cry :@ Kinda sad here sitting infront off the comp. crying.. I will write you a letter that you can not open until you have left ;) ;* Also have a gift for you.. ;* Ich liebe dich, mi estella ;*

2:59 AM

 

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home